Webcams
Loipenbericht

Klingenthal & Mühlleiten

Klingenthal & Mühlleiten

Tourist-Information Klingenthal
Schlossstr. 3
08248 Klingenthal

Telefon: 037467 64832
Fax: 037467 64825
E-Mail: touristinfo(at)klingenthal.de
Internet: www.klingenthal.de

Eingebettet in die herrliche Gebirgslandschaft des Naturparks Erzgebirge/Vogtland liegt die Musik- und Wintersportstadt Klingenthal. Die 8.000 Einwohner zählende Stadt machte sich bisher besonders als Musik- und Wintersportzentrum einen Namen. Direkt im vogtländischen Musikwinkel gelegen, ist sie bekannt durch meisterhaften Akkordeon-, Hand- und Mundharmonikabau, Instrumente die bis heute in die ganze Welt exportiert werden. Die neueste Attraktion des Vogtlandes, die hypermoderne Großschanze in der Vogtland Arena am Schwarzberg, zieht tausende Besucher in ihren Bann. Als Weltcup-Austragungsort im Skispringen und in der Nordischen Kombination und als Bundesstützpunkt der Olympioniken in der Nordischen Kombination wird Klingenthal besonders von sportlich ambitionierten Touristen geschätzt.

Klingenthal

Im Sächsischen Vogtland und im grenznahen Nordwestböhmen werden seit nahezu 400 Jahren Musikinstrumente erzeugt. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entwickelte sich dieses Gebiet zu einem Weltzentrum des Musikinstrumentenbaues. So lieferte das Vogtland 1913 ungefähr drei Viertel des Weltbedarfs an Saiten, mehr als die Hälfte an Harmonikas und ungefähr zwei Fünftel an Streich- und Zupfinstrumenten. Mehr als 100 Standorte des Musikinstrumentengewerbes wurden nachgewiesen. Zählte die Branche 1871 noch knapp 1.000 Beschäftigte, waren es 1928 schon ca. 10.000 bei 19.000 Einwohnern im Gebiet Klingenthal mit seinen heutigen Ortsteilen und Zwota. Mitte der zwanziger Jahre schätzte der deutsche Holzarbeiterverband den Umfang der Klingenthaler Jahresproduktion auf 30 bis 35 Millionen Mundharmonikas und ca. 1 Million Handharmonikas. 1961 bis 1985 erfolgte die Vereinigung vieler Harmonikabereiche zum Klingenthaler Harmonika-Werk (KHW). Hier entstand der Markenname "Weltmeister", der auch bis heute auf den Produkten der Harmona Akkordeon GmbH vom handwerklichen Geschick der Handzuginstrumentenbauer im Musikwinkel kündet. Mit der Firma C. A. Seydel Söhne existiert in Klingenthal bis heute die älteste noch produzierende Mundharmonikamanufaktur der Welt. Alljährlich trifft sich zum Internationalen Akkordeonwettbewerb die künstlerische Weltelite des Faches in Klingenthal.

Klingenthal

Klingenthal - das Mekka für Wintersport- und Wanderfreunde. Über 100 Kilometer gespurte Loipen durch die schneesichere Region, steile und sanfte Abfahrten mit Liften locken jeden Winter Tausende nach Klingenthal. Der Terminkalender des VSC Klingenthal, des größten sächsischen Skivereins, ist dicht gefüllt mit nationalen sowie internationalen Wintersportwettkämpfen auf den Sprungschanzen und in den Loipen. Über zwanzig Medaillengewinner bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen kommen aus Klingenthal. Große Namen, wie Klaus Ostwald oder Matthias Buse sind dem Wintersportfreund ein Begriff. Den Reigen der Medaillengewinner eröffnete Harry Glaß mit Olympia-Bronze 1956 in Cortina d' Ampezzo. Sehen Sie die Entwicklung des Wintersports im Raum Klingenthal mit historischen Dokumenten, Fotos, Sportausrüstungen und Schanzenmodellen im Musik- und Wintersportmuseum.

Der 32 Kilometer lange Höhensteig, der fast ausschließlich auf den 800 bis über 900 Metern ansteigenden Gebirgszügen des oberen Vogtlandes verläuft, zeichnet sich durch ungewöhnlich viele Aussichtspunkte und landschaftliche Schönheit aus. Zum Teil verläuft er unmittelbar an der Grenze zum benachbarten Tschechien und kreuzt viele andere Wanderwege rund um die "klingenden Täler". So bieten sich verschiedene Rundtouren und Abstecher auch auf die böhmischen "Nachbarberge" an. Für einen kulinarischen Wanderstopp erwarten Sie zahlreiche Gasthäuser mit der bekannt vogtländischen Gastfreundschaft. Die landschaftlichen Reize, beeindruckenden Ausblicke, die schönsten Sehenswürdigkeiten und Freizeiteinrichtungen entlang des Rundweges "Höhensteig" bieten ein unvergessliches Wandererlebnis!