Webcams
Loipenbericht

Sicherheit auf der Loipe - Loipenordnung

Mit Sicherheit mehr Skivergnügen: Markierungen

Die Kammloipe und ihre Anschlussloipen sind zur besseren Orientierung farbig markiert:

Blaue Loipenschilder: Kammloipe
Orange Loipenschilder: Anschlussloipe

Auf der Kammloipe gelten die FIS-Verhaltensregeln für Skilangläufer und die Loipenordnung des Deutschen Skiverbandes.

  • Der Skifahrer benutzt die Loipen auf eigene Gefahr.
  • Auf die besonderen Risiken beim Verlassen der Loipen wird ausdrücklich hingewiesen.
  • Jeder Langläufer muss sich so verhalten, dass er keinen anderen gefährdet oder schädigt.
  • Markierungs- und Hinweisschilder sind zu beachten. Fußgänger und Hunde dürfen die Loipe in der gesamten Breite nicht betreten.
  • Es ist grundsätzlich in der rechten Spur zu laufen - auch in Gruppen.
  • Überholt werden darf links oder rechts; der vordere Läufer braucht die Spur nicht zu verlassen.
  • Bei Dunkelheit und extrem schlechten Wetterverhältnissen sind Skitouren zu unterlassen.

Bitte beachten Sie noch einige Besonderheiten der Kammloipe:

  • Die Kammloipe ist eine Fernloipe mit Gegenverkehr, sie wird durchgängig zweispurig präpariert. Der Gegenverkehr darf nicht behindert werden.
  • Freistiltechnik (Skating) ist bei ausreichender Loipenbreite zwischen den Richtungsspuren erlaubt.
  • Mittelschwere (II) und schwierige Abfahrten (III) sind auf den Loipenschildern zusätzlich mit II bzw. III gekennzeichnet.
  • Die Kammsiedlungen liegen z. T. sehr weit auseinander. Gegenseitige Hilfe ist daher Selbstverständlichkeit und in Notfällen auch Pflicht. Die Loipe wird von der Bergwacht (Notruf 112) betreut und ist mit Notruf-Standortschildern ausgestattet. Für Tourenplanung ist eine Spezialkarte empfehlenswert: Skiregion Westerzgebirge / Vogtland / Krusné Hory - Verlag Sachsenkartographie